Neuigkeiten

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter!

Newsletter vom 18.09.2019

Petitionsübergabe vom 5. Juni 2019

Wir haben es geschafftt! 1031 Unterschriften konnten wir heute Abend vor dem Ratshaus an die Stadtschreiberin Claudia Cuche-Curti übergeben.

Die Unterstützung aus dem Quartier macht uns Mut, und wir hoffen, dass wir dem Traum von einem Kulturpavillon im Kreis 7 einen Schritt näher gekommen sind.

 

Newsletter vom 4. Juni 2019

Newsletter vom 28. Mai 2019

Newsletter vom 6.Mai 2019

Artikel im Züriberg vom 18. April 2019

Artikel im Züriberg vom 11. April 2019

Newsletter vom 10. April 2019

Artikel im Züriberg vom 4. April 2019

Artikel im Tagblatt vom 27. März 2019

Artikel im Züriberg vom 14. März 2019

Offener Brief an den Stadtrat

Petition

Zu unserem Bedauern hat uns der Stadtrat am 7. Juni in einem definitiven Absageschreiben davon unterrichtet, dass er der Genossenschaft Migros Zürich mitgeteilt hat, auf den Kauf des Pavillons zu verzichten.
Wir sind enttäuscht aber auch gespannt, ob er unserem Engagement für ein Begegnungs- und Kulturzentrum im Kreis 7 anderweitig Hand bietet.
 

Liebe Vereinsmitglieder und Interessierte

Die Unterschriftensammlung ist beendet und die Petition wurde am Abend des 5. Juni vor dem Ratshaus an die Stadtschreiberin Claudia Cuche-Curti übergeben.

Wir konnten in den letzten Wochen dank Eurer Unterstützung insgesamt 1031 Unterschriften sammeln.
Dafür ein herzliches Dankeschön!

Nun hat die Stadt 6 Monate Zeit, unsere Petition zu prüfen und uns eine Rückmeldung zu geben.
Wir sind gespannt und halten Euch auf dem Laufenden!

 

 

Petition für ein Begegnungs-und Kulturzentrum im Kreis 7

Migros-Provisorium am Kreuzplatz als Kulturpavillon

Die Migros betreibt beim Kreuzplatz ein Provisorium, das bis ca. Herbst 2019 bestehen bleibt. Das Ladenlokal besticht durch seine einfache Bauweise aus zusammengeschraubten Containern und ist mit Kletterpflanzen begrünt. Es fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. Das Provisorium ist zu einem Ort geworden, der zum Verweilen einlädt. Anstatt das Gebäude wieder zurückzubauen, schlägt ein Anfang März 2019 gegründeter Verein vor, es für eine neue, öffentliche Nutzung zu verwenden.

Für ein Quartierzentrum...

Im Kreis 7 Hottingen/Hirslanden fehlt es an Gemeinschaftsräumen und Orten, welche für kulturelle Zwecke genutzt werden können. Das Migros-Provisorium hat das Potenzial, ein zentraler Ort für Begegnungen im Quartier zu werden. Dies umso mehr als es sich unmittelbar am Kreuzplatz befindet, dem wichtigsten Platz an der Grenze der Stadtquartiere Hottingen, Hirslanden und Riesbach.
Ein kleiner Gastrobetrieb soll dem Zentrum eine Grundstruktur geben. Die Grünflächen rund herum und die grosse Dachterrasse laden zum Verweilen und im Sommer zu Openair-Aktivitäten ein.

...und einen Ort für lebendige Kultur

Der Verkaufsraum kann künftig für Veranstaltungen verschiedenster Art genutzt werden: Konzerte, Aufführungen, Buchlesungen, Ausstellungen, ...
Ein Fassungsvermögen von 100 –150 Personen entspricht dem Bedürfnis in Zürich nach kleineren Veranstaltungsorten.
Auch Übungsräume zum Beispiel für Musik oder Atelierräume können zur Verfügung gestellt werden.
Die Migros Genossenschaft Zürich ist bereit, dieses Gebäude zu verkaufen. Der Gemeinderat hat im Dezember 2018 ein Postulatüberwiesen, welches den Stadtrat auffordert diesen Ankauf zu prüfen.

Mit unseren Unterschriften fordern wir den Stadtrat auf, das Weiterbestehen des freiwerdenden Provisoriums am Kreuzplatz zu sichern und einen Beitrag an die Einrichtung und den Betrieb des Pavillons zu leisten. Wir ersuchen die Migros Genossenschaft bei diesem Vorhaben Hand zu bieten. Falls die Übernahme des Migros-Provisoriums nicht umsetzbar sein sollte, erwarten wir vom Stadtrat Vorschläge, wie das Bedürfnis nach Räumen für Kultur und Begegnung im Kreis 7 anderweitig erfüllt werden kann.

Unser Ziel

Im Kreis 7 Hottingen-Hirslanden fehlt es an Gemeinschaftsräumen und Orten, welche für kulturelle Zwecke genutzt werden können.

Das Migros-Provisorium hat das Potenzial, ein zentraler Ort für Begegnungen im Quartier zu werden. Dies umso mehr als es sich unmittelbar am Kreuzplatz befindet, dem wichtigsten Platz an der Grenze der Stadtquartiere Hottingen, Hirslanden und Riesbach.

Die Einrichtung eines kleinen Gastrobetriebs soll dem Zentrum eine Grundstruktur geben. Die Grünflächen rund herum und die grosse Dachterrasse laden zum Verweilen und im Sommer zu Openair-Aktivitäten ein. Der aktuelle Verkaufsraum kann künftig als Mehrzweckraum für Veranstaltungen verschiedenster Art genutzt werden:

  • Konzerte
  • Aufführungen
  • Lesungen
  • Podiumsdiskussionen
  • Ausstellungen
  • etc.

Ein Fassungsvermögen von 100 – 150 Personen entspricht dem Bedürfnis in Zürich nach kleineren, modularen Veranstaltungsorten.

Der Verein setzt sich zum Ziel, dieses Bedürfnis nach einem Begegnungs- und Kulturzentrum im Kreis 7 zu stillen und den BewohnerInnen in naher Zukunft eine Lösung anzubieten.

Das Migros Provisorium

Die Migros betreibt beim Kreuzplatz ein Provisorium, das bis ca. Herbst 2019 bestehen bleibt.

Das Ladenlokal besticht durch seine einfache Bauweise aus zusammengeschraubten Containern und ist mit Kletterpflanzen begrünt. Es fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. Das Provisorium ist zu einem Ort geworden, der zum Verweilen einlädt.

Anstatt das Gebäude wieder zurückzubauen, schlägt ein Anfang März 2019 gegründeter Verein vor, es für eine neue, öffentliche Nutzung zu verwenden.

Im Kreis 7 Hottingen/Hirslanden fehlt es an Gemeinschaftsräumen und Orten, welche für kulturelle Zwecke genutzt werden können. Das Migros-Provisorium hat das Potenzial, ein zentraler Ort für Begegnungen im Quartier zu werden. Dies umso mehr als es sich unmittelbar am Kreuzplatz befindet, dem wichtigsten Platz an der Grenze der Stadtquartiere Hottingen, Hirslanden und Riesbach.

 

 

Ein kleiner Gastrobetrieb soll dem Zentrum eine Grundstruktur geben. Die Grünflächen rund herum und die grosse Dachterrasse laden zum Verweilen und im Sommer zu Openair-Aktivitäten ein.

Der Verkaufsraum kann künftig für Veranstaltungen verschiedenster Art genutzt werden: Konzerte, Aufführungen, Buchlesungen, Ausstellungen, ..… Ein Fassungsvermögen von 100 – 150 Personen entspricht dem Bedürfnis in Zürich nach kleineren Veranstaltungsorten. Auch Übungsräume zum Beispiel für Musik können zur Verfügung gestellt werden.

Die Migros Genossenschaft Zürich ist bereit, dieses Gebäude zu verkaufen. Der Gemeinderat hat im Dezember 2018 ein Postulat überwiesen, welches den Stadtrat auffordert diesen Ankauf zu prüfen.

Trägerverein

Vorgeschichte:

Der Gemeinderat von Zürich hat am 12. Dezember 2018 mit 70 gegen 51 Stimmen einem Projektkredit von 40‘000 Fr. für die Weiternutzung des Migros-Provisoriums nach der Eröffnung der Filiale am Kreuzplatz zugestimmt. Ein entsprechendes Postulat von Mischa Schiwow und Marianne Aubert ist gleichentags mit 63 gegen 43 Stimmen überwiesen worden.

Daraufhin wendeten sich Mischa Schiwow und Marianne Aubert an verschiedenste Kulturschaffende aus dem Kreis 7, um Interessierte um sich zu scharen und dieses Projekt voranzutreiben.

Im Januar und Februar 2019 fanden erste Sitzungen mit Interessierten statt, die sich gerne bei diesem Projekt einbringen möchten.
Es kamen viele Ideen zusammen.

Am 2.März 2019 fanden sich über 50 Interessierte beim Migros-Provisorium ein, um mit einem Foto ihre Unterstützung und ihr Interesse am Projekt und dem Anliegen zu bekunden.

Kurz darauf wurde der Verein Begegnungs- und Kulturzentrum Kreis 7 mit Gitta Gsell, Anne Gernhardt und Anja Illmaier im Vorstand, gegründet, um der Stadt einen Ansprechspartner zu bieten, aber auch um dem Projekt eine Rechstform zu schaffen.

Mach mit und !